Die Elsenz - Unser Pachtgewässer

Die Elsenz entspringt im gleichnamigen Ort bei Eppingen und schlängelt sich etwa 53 Kilometer durch das Kraichgauer Hügelland und den Kleinen Odenwald, ehe sie bei Neckargemünd in den Neckar mündet. Unser Gewässerabschnitt erstreckt sich auf rund 7 Kilometern zwischen den Gemarkungen Eppingen-Richen und Sinsheim-Reihen. Das Gewässer teilt sich im Bereich des Ortskerns von Ittlingen und vereinigt sich nach etwa einem Kilometer wieder. Da die Salmoniden die wichtigste Fischgruppe in der Elsenz darstellen und deren Laichzeit in die Wintermonate fällt, ist unser Gewässer aus Artenschutzgründen vom 01. Oktober bis zum 01. März geschlossen und darf nicht beangelt werden. Zudem hat der Angelverein Ittlingen aus Gründen des Naturschutzes die gesetzlichen Regelungen für die Angelfischerei am Pachtgewässer um weitere Einschränkungen erweitert. So darf lediglich mit einer Rute und nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geangelt werden. Die Elsenz zählt mit einer Wasserqualität der Güteklasse 2 zu den saubersten Gewässern Baden-Württembergs. Dies und die naturbelassenen Ufer führen zu einer großen Artenvielfalt auch seltener und bedrohter Tierarten wie der Ringelnatter, dem Eisvogel oder dem Biber, die an unserem Gewässerabschnitt heimisch sind.

Die Vielfalt der Fischarten, die in den letzten Jahren in unserem Gewässerabschnitt nachgewiesen werden konnten, verdeutlicht die Intaktheit des Ökosystems.

Fischarten: Hecht, Bachforelle, Regenbogenforelle, Flußbarsch, Döbel, Flußkarpfen, Rotauge, Rotfeder, Karausche, Giebel, Stichling, Elritze und Gründling.